Landeschorwettbewerb

Unser Chor hatte sich dieses Jahr das hohe Ziel gesetzt am Landeschorwettbewerb teilzunehmen. Dieser Wettbewerb der am Wochenende 18. und 19. November in der Melanchthonstadt Bretten stattfand stellte die Ausscheidungsveranstaltung für den im nächsten Jahr stattfindenden deutschen Chorwettbewerb in Freiburg dar.

Wir hatten uns in der freien Kategorie I.1 angemeldet welche am Samstag 18.11. ausgetragen wurde. Durch unsere gute Vorbereitung konnten wir bei unseren Auftritt eine erfolgreiche Teilnahme verbuchen und erhielten von der Jury eine Wertung von 15,8 von möglichen 25 Punkten. Der mit vier, aus der Chorszene hochkarätig besetzten Jury welche durch den Vorsitzenden Prof. Siegfried Bauer repräsentiert wurde, brachten wir folgende vier Stücke zu Gehör:

 

- Adiemus von Karl Jenkins
- Hubert v. Goisern, Heast as net, Arr. Lorenz Maierhofer
- Amanda McBroom, Die Rose, Arr. Wolfgang Tropf
- Andreas Bourani, Auf uns, Arr. Peter Schnur

 

 

Unser Chorleiter Benjamin Samul nahm am Ende der Veranstaltung freudig das Ergebnis entgegen und die Urkunde in Empfang. Nach unserem Auftritt und vor der Ergebnisbekanntgabe blieb noch genügend Zeit für eine Stärkung in einer gutbürgerlichen Gaststätte in Bretten. Nach der Ergebnisbekanntgabe machten wir uns auf den Heimweg, wobei im Bus noch das ein oder andere Lied gesungen wurde und reichlich Sekt floss.


Herbstschmankerl

Zum ersten Mal in der noch kurzen Vereinsgeschichte veranstaltete unser Chor am Sonntag den 22. Oktober ein Herbstschmankerl im Dorfgemeinschaftshaus Gaishardt. Zu diesem Termin wurde auch der Saal und der Außenbereich herbstlich geschmückt. Für die Unterstützung bei der Gestaltung bedanken wir uns herzlich bei der Baumschule Müller Ellwangen. Die neuen Gerichte mit Hüftsteaks, Lende und Schweinebäckchen wurden von unseren Gästen sehr gerne angenommen. An dieser Stelle möchten wir uns für Euren Besuch herzlichst bedanken.


Probensamstag

In der zweiten Jahreshälfte führten wir wie in jedem Jahr einen Probensamstag zur Vorbereitung unseres anstehenden Weihnachtskonzertes im Dorfgemeinschaftshaus durch. Es wurde bei dieser Probe aber nicht nur gesungen sondern auch die Kameradschaft beim Verzehr von Saitenwürsten und Butterbrezeln gepflegt.


Fliegende Singstunde

Unserer bereits mehrjährigen Tradition folgend führten wir auch in diesem Jahr wieder eine fliegende Singstunde durch. Dazu luden wir am 21. September die Sänger aus Ramsenstrut zu uns ins Dorfgemeinschaftshaus ein. Bei diesem fröhlichen und ausgelassen Abend präsentierten beide Chöre unter anderem auch einen Querschnitt Ihres gesanglichen Könnens.


SommerPause

In diesem Jahr entschieden wir uns die Sommerpause nicht mit einem Grillfest beim Sportplatz einzuläuten sondern mit einem Umtrunk im Dorfgemeinschaftshaus. Diese Entscheidung erwies sich aufgrund der schlechten Witterung als goldrichtig. Es wurde am Dienstag den 25. Juli im Anschluss an die letzte Singstunde vor der Sommerpause bis spät in die Nacht ausgiebig gefeiert und gelacht. Allen Spendern die zum Gelingen des Abends beigetragen haben sei hier herzlich Danke gesagt.


Chortag Kapfenburg

Nimm 3, unsere Chorgemeinschaft bestehend aus Liederkranz Unterrombach, sonum laudate Gaishardt und Liederkranz Mergelstetten, freudestrahlend und "ohne" Lachgummis, erfreuten beim Chortag des Eugen-Jäckle Chorverbandes am 23. Juli. das zahlreiche Publikum auf der Kapfenburg. Die vorgetragenen drei Stücke "Der Lindenbaum", "Die Rose" sowie "Heast as net" wurden von den Zuhörern mit viel Beifall belohnt. Insgesamt nahmen am diesem Sonntag elf Chorgemeinschaften und drei Einzelchöre teil. Wir waren sehr stolz ein Teil dieser großen Sängergemeinschaft zu sein.


Chorprobe Nimm3

Für den am Sonntag 23. Juli stattfindenden Chortags des Eugen-Jäckle Chorverbandes auf der Kapfenburg trafen sich die Sängerinnen und Sänger von Nimm3 (gemischte Chöre Liederkranz Unterrombach, Liederkranz Mergelstetten und wir) zu einer gemeinsamen Chorprobe am Montag 17. Juli im Bohnhöfferhaus in Unterrombach. Die Sängergemeinschaft Nimm3 kann mit ca. 80 Sängerinnen und Sängern aufwarten und wird von Benjamin Samul geleitet. Für den anschließenden geselligen Teil des Abends bedanken wir uns herzlich beim Liederkranz Unterrombach unter Vorstand Erwin Brenner.


Wanderung

Bereits zum zweiten Mal nach 2016 führte unser Chor eine Wanderung zur Burghardsmühle zur Familie Hofrichter durch. In diesem Jahr haben wir uns dazu entschlossen den Liederkranz Neuler einzuladen. Die Wanderung fand am Samstag Nachmittag den 8. Juli 2017 bei schönem Wetter statt. Wir bedanken uns bei den Sängerinnen und Sängern von Neuler dass dieses gemeinsame und schöne Treffen stattfinden konnte bei dem auch noch ausgiebig gesungen wurde .


Benefizkonzert

Bericht der Schwäpo vom 25.6.2017:

 

Benefizkonzert: Gesangvereine und Chöre aus Neuler legen mit einem gemeinsamen Auftritt den Grundstock für den Um- und Neubau der Schlierbachhalle.

 

Neuler

In Neuler zieht man an einem Strang. Beleg dafür: das gemeinsame Konzert der Neulermer Chöre zugunsten des Um- und Neubaus der Schlierbachhalle. Unterstützt wurden die Sänger- und Sängerinnen bei ihrem Projekt durch ein gemischtes Team der örtlichen Vereine.

Die ursprüngliche Idee für einen gemeinsamen Konzertauftritt stammt von Luise Jörg vom Chor „ad libitum“. Bürgermeister Manfred Fischer konnte dafür prompt alle Chöre und Gesangvereine der Gemeinde erwärmen. Das Ergebnis war ein tolles Konzert. Knapp 150 Sängerinnen und Sänger, fünf Chöre, unterschiedlich besetzt, mit jeweils individueller Ausrichtung und Repertoire, erfüllten den Konzertabend mit Leben. Die Zuhörer waren begeistert. Ein kleiner Wermutstropfen waren einzig einige wenige Lücken im Zuhörerraum. Die Pausen zwischen den einzelnen Auftritten füllten gekonnt die Moderatorinnen Melanie Kurz und Jacqueline Hofmann.

Erster Höhepunkt des Abends war unstrittig das Stück „We are the world“ (Michael Jackson/Lionel Richie), vorgetragen vom Gesangverein Ramsenstrut, auf seiner Reise von den Alpen in den Dschungel. Ein klassischer Männerchor, stimmlich angereichert durch einen elfköpfigen Kinderchor.

Die noch sehr jugendlichen Sänger, auf dem Klavier begleitet von Chorleiterin Sabine Eiberger, zeigten im Anschluss mit einem Medley aus dem Musical „Tarzan“, dass es auch ohne die Unterstützung der Papas und Opas geht.

Ein überaus ansprechendes Klangerlebnis bot der Liederkranz Neuler, als der gemischte Chor mit „Über den Wolken“ durchstartete. Harmonisch vereinten sich dabei die klar konturierten Stimmen der Frauen mit denen der männlichen Chormitglieder. Bei der Auswahl der Gesangsstücke hatte Chorleiterin Ulrike Roth ihren Schwerpunkt, wie zuvor schon ihre Kollegin Andrea Seibold aus Ramsenstrut, auf eher neuzeitliches Liedgut gelegt.

Von klassisch bis modern

Unter der Stabführung von Chorleiter Kilian Baur gelang den Sängern der Sangesliebe Bronnen ein voluminöser Auftritt. Die „slb“ überzeugte dabei nicht nur mit klassischen Gesangsstücken wie „Der Frater Kellermeister“, sondern auch mit jungen dynamischen wie „Auf das Leben“ (Dorfrocker). Höhepunkt des stimmgewaltigen Auftritts sicherlich das Lied „Santiano“. Virtuos begleitet von Benedikt Sachsenmaier, der auf dem Akkordeon für den richtigen Ton sorgte.

Einige Nuancen verhaltener, keineswegs aber weniger anspruchsvoll, ging der Gesangverein Frohsinn Gaishardt „sonum laudate“ zu Werke. Auf dem Klavier begleitete Susanne Ring-Wengert. Die Chorleitung hatte kurzfristig Frontfrau Anke Renschler für Benjamin Samul übernommen. Dem gemischten Chor gelang mit seinem breiten Spektrum, „Heast as net“ (Hubert von Goisern), „Adiemus“ (Karl Jenkins) und dem Lied der Fußball WM 2014 „Auf uns“, ein wirklich erfrischender Vortrag.

Der letzte Höhepunkt des Abends war der Chor „ad libitum“ mit Chorleiter Bernd Büttner am Klavier. Charakteristisch für diesen gemischten Chor ist vordergründig die Klarheit und Dominanz der Frauenstimmen, während das Klangbild durch die tieferen Stimmen der Männer, die sich zumeist dezent im Hintergrund halten, harmonisch abgerundet wird. Ein Charakteristikum, das in Liedern wie „Weit, weit weg“ (Hubert von Goisern) besonders zur Geltung kommt.

Der Vorsitzende des neu gegründeten Fördervereins, Bürgermeister Manfred Fischer, dankte den Akteuren des Abends für ihr beispielhaftes Engagement. Die Einnahmen, so Fischer, bilden den Grundstock für das rund sechs Millionen Euro verschlingende Investitionspaket rund um die Neulermer Schlierbachhalle.

© Schwäbische Post 25.06.2017 21:55


70zigster Geburtstag

Am Freitag den 16. Juni wurden wir von unserem passiven Mitglied Elsbeth Frey zu Ihrem 70zigsten Geburtstag ins Gasthaus Grüner Baum nach Adelmannsfelden eingeladen. Wir ehrten das Geburtstagskind für Ihre 19-jährige Mitgliedschaft mit einem Ständchen und sangen Ihr vier Lieder. Für die Zukunft wünschen wir unserer Jubilarin alles Gute und Gottes Segen.


Werbeabend

Unser Verein war am Donnerstag den 1. Juni Gast der Firma Rudh Hausgeräte im Dorfgemeinschaftshaus. Bei der Veranstaltung wurden durch Fachberater Hr. Schwand orthopädische Schlafsysteme der Versammlung vorgeführt. Wir bedanken uns bei Hr. Schwand für die kompetente Beratung so wie bei allen Gästen die uns an diesem Abend mit Ihrem Besuch unterstützt haben damit diese Veranstaltung zustande kommen konnte. 


Jahreshauptversammlung

Am 1. April haben wir unsere Jahreshauptversammlung im Dorfgemeinschaftshaus durchgeführt. Zuvor fand in der St. Vitus Kapelle eine Wortgottesfeier um 18 Uhr zu Ehren unserer verstorbenen Mitglieder und Dirigenten statt.


90zigster Geburtstag

Am Donnerstag den 9.3. durften wir unserem passiven Mitglied Otto Schuldes zu seinem 90zigsten Geburtstag gratulieren und Ihm ein Ständchen mit 3 Liedern bringen. Vorstand Bernhard Funk danke Ihm in einer kurzen Ansprache für seinen 34 jährige passive Mitgliedschaft und wünschte Ihm für seinen weiteren Lebensweg viel Gesundheit und alles Gute. Anschließend wurden wir noch zu einem kleinen Umtrunk eingeladen worüber wir uns alle sehr gefreut haben.


Impressionen Schnitzeltag 2017


Weihnachtskonzert

Bericht der Schwäbischen Post vom 7. Januar 2017
Bericht der Schwäbischen Post vom 7. Januar 2017
Bericht der Ipf- und Jagstzeitung vom 7. Januar 2017
Bericht der Ipf- und Jagstzeitung vom 7. Januar 2017

Spendenübergabe

Photo Privat
Photo Privat