Vereinsnachrichten


Kirchliches

Unser Chor umrahmte musikalisch im Vereinsjahr 2016 folgende Gottesdienste in der St.-Vitus Kapelle Gaishardt im Rahmen seiner sängerischen Tätigkeit:

 

- Abschlussgottesdienst an der ewigen Anbetung 30. Januar
- Vorabendmesse Jahreshauptversammlung 27. Februar
- Feierliche Ostermontagsmesse am 28. März
- Messgestaltung Patrozinium St. Vitus 18. Juni
- Feierliche Heiligabendmesse am 24. Dezember


Fliegende Singstunde

Zur fliegenden Singstunde traf sich unser Chor gemeinsam mit dem Gesangverein Frohsinn Hummelsweiler am Donnerstag den 8. 12. um 20 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Gaishardt. Gemeinsam verbrachte man einen fröhlichen Abend wobei auch einige gemeinsame Lieder gesungen wurde.


Seniorennachmittag

Unser Chor eröffnete am 1. Adventsonntag, 27. November um 14 Uhr musikalisch den alljährlich stattfindenden Seniorennachmittag der kath. Kirchengemeinde Neuler im Gemeindehaus St.-Benedikt. Hierzu wurden den anwesenden Gästen unter der Leitung unseres Dirigenten Benjamin Samul folgende Gesangsstücke präsentiert:

 

- Zauber der Musik von Manfred Bühler

- Trommellied, Text Ingrid Bürklen, Musik Manfred Bühler

- Wäre Gesanges voll unser Mund von Kati Stimmer-Salzeder

- Andachtsjodler, Musik aus Sterzing

 

Wir bedanken und herzlich bei der Kath. Kirchengemeinde St. Benedikt Neuler für die Einladung.


Probensamstag

Am Samstag 19. November führten wir für die Vorbereitung unseres am 05. Januar 2017 stattfindenden Weihnachtskonzertes einen Probensamstag im Sängerheim des Gesangvereins Ramsenstrut durch. Für die Bewirtung und die Bereitstellung der Räumlichkeiten bedanken wir uns hiermit herzlich bei den Sängerfreunden aus Ramsenstrut.


Weinfahrt

Am Samstag, den 22. Oktober 2016 nahm der Chor an einer von der Firma Omnibus Weis aus Neuler organisierten Weinfahrt nach Baierbach teil. Die Teilnehmer trafen sich pünktlich um 13:30 Uhr am Dorfgemeinschaftshaus in Gaishardt um von dort aus in Richtung Pfedelbach-Baierbach (Landkreis Hohenlohe) aufzubrechen. Als man gegen 15:00 Uhr an der Weinstube Schluchter ankam und es leider regnete, wurde beschlossen anstatt der geplanten Weinwanderung, mit dem Bus eine Rundfahrt durchs Hohenloher Land durchzuführen. Der Besitzer der Weinstube Martin Schluchter erzählte während dieser Fahrt viel Interessantes über die Landschaft, die Geschichte der verschiedenen Ortschaften sowie den regionalen Weinbau. Der Weg führte ebenfalls vorbei am diesjährigen Landesgartenschaugelände in Öhringen zu einem nahegelegenen Aussichtspunkt. Da es mittlerweile aufgehört hatte zu regnen wurde mit Ausblick über den ehemaligen Limes, der von Herrn und Frau Schluchter mitgebrachte Wein verkostet. Zur Weinprobe gab es weißen Trollinger („Blanc de Noir“), Riesling sowie Trollinger mit Lemberger. Mit dem Bus ging es im Anschluss an die Weinprobe wieder zurück nach Baierbach. Dort kehrte man in der Weinstube Schluchter ein. Nach reichhaltigem Besenbuffet, sang man noch gemeinsam in geselliger Runde, wobei auch am Akkordeon begleitet wurde. Um 22:00 Uhr ging es dann mit dem Bus wieder zurück in die Heimat.


Grillabend

Am Freitag 29. Juli 2016 veranstalteten wir wie jedes Jahr unseren vereinsinternen Grillabend auf dem Spiel- und Sportgelände des FC-Gaishardt. Herzlichen Dank an alle die den Grillabend erneut mit Ihren Geld- und Salatspenden möglich gemacht haben.


Wanderung

Am Samstag den 9. Juli führten wir zum ersten Mal in unserer noch jungen Vereinsgeschichte eine Wanderung durch. Ziel war das Einkehrlokal in der Burghardsmühle bei Familie Hofrichter. Zu dieser Wanderung hatten wir auch die Sängerinnen und Sänger des Sängerbundes aus Adelmannsfelden eingeladen. Unser Weg führte uns vom Dorfgemeinschaftshaus Gaishardt über das Himmelreich, vorbei an der Papiermühle weiter durch das Tal der blinden Rot bis zur Burghardsmühle. Alle freuten sich bereits im Vorfeld auf einen erlebnisreichen und hoffentlich herrlichen Samstagnachmittag. Dieser wurde zusätzlich noch mit einigen Chorvorträgen musikalisch umrahmt.

 

So brachten wir nach der Kaffeezeit folgende Gesangsstücke den anwesenden Gästen zu Gehör:

 

- Zur Feier von Otto Groll

- Heast as net, Arrangement Lorenz Maierhöfer

- Zauber der Musik von Manfred Bühler

sowie das Lied Rendezvous, Text und Musik Oliver Gies

 

Bei den beiden gemeinsamen Stücken Lieder und Weit, weit weg unterstützen uns die Sängerinnen und Sänger aus Adelmannsfelden tatkräftig. Wir bedanken uns bei allen dass dieses Event ein großer Erfolg wurde und hoffen im nächsten Jahr erneut eine Wanderung durchführen zu können. 

 


Neues E-Piano

Aufgrund zweier großzügigen Spenden unseres Ehrensängers Hans Funk und unserem passiven Vereinsmitglied Dietmar Biehlmaier konnte ein E-Piano der Marke Korg SP-280 für musikalische Anlässe aller Art, insbesondere für kirchliche Auftritte angeschafft werden. Wir danken herzlichst den beiden Spendern sowie dem Musikhaus Bader Ellwangen für die Verkaufsberatung und die Bereitstellung eines Testgerätes. Das Bild zeigt Ehrensänger Hans Funk (links), Vorstand Bernhard Funk (Mitte) und Dietmar Biehlmaier (rechts).


MaibaumFest Hummelsweiler

Auf Einladung des Gesangvereins Hummelsweiler bereicherte unser Chor am 15. Mai die Hocketse des gastgebenden Vereins mit einigen Liedern. Wir bedanken uns für die Einladung beim Vorstand und Dirigent Alfred Förstner.


Sängerfest Bronnen

Beim Festwochenende "90 Jahre" Sangesliebe Bronnen und Umgebung nahm unser Chor am 30. April beim Gästesingen benachbarter Chöre in der Scheune von Karl Heim sowie beim anschließenden Fahneneinmarsch teil. Dabei brachten wir den Zuhörern folgende drei Stücke zu Gehör:

 

- Heast as net, Arrangement Lorenz Maierhöfer
- Weit, weit weg, Arrangement Lorenz Maierhöfer
- Das Rendezvous, Text und Musik Oliver Gies

 

Wir wünschen unseren Sängerfreunden aus Bronnen mit Vorstand Hubert Fuchs und Chorleiter Kilian Baur für die Zukunft alles Gute.


Generalversammlung

(Schwäbische Post 04.03.2016)

 

Gesangverein Frohsinn Gaishardt 1909 / Sonum Laudate hielt Mitgliederversammlung ab

In seinem Bericht in der Mitgliederversammlung im Dorfgemeinschaftshaus Gaishardt zeigte sich Vorsitzender Bernhard Funk erfreut über das erfolgreich abgelaufene Jahr 2015 des Gesangvereins Frohsinn Gaishardt 1909 / Sonum Laudate.


Neuler-Gaishardt. Der Chor gestaltete im vergangenen Vereinsjahr neben drei Gottesdiensten ein Weihnachtskonzert zusammen mit der Sängergruppe Saverwang und trat beim „Carl-Friedrich-Zelter-Chorwettbewerb“ des Schwäbischen Chorverbandes mit gutem Erfolg in Göppingen an. Dazu kamen Gastauftritte beim Männergesangverein Wöllstein und Liederkranz Ellwangen sowie vier Ständchen.


Im Schriftführerbericht ließ man anschließend das vergangene Vereinsjahr mit seinen Aktivitäten anhand von Bildern Revue passieren. Kassierer Patrick Peukert teilte der Versammlung in seinem Bericht mit, dass sich der Kassenbestand um etwa 1700 Euro verringert hat. Die beiden Kassenprüfer Tilman Pfeifle und Peter Mikusch empfahlen, die Ertragslage zu verbessern.


Chorleiter Benjamin Samul führte aus dass die 23 Sängerinnen und Sänger viel Spaß beim Singen haben und lobte das Zusammengehörigkeitsgefühl im Chor. Er freute sich über die neu geknüpften und wieder aufgefrischten Sängerfreundschaften mit anderen Chören aus der Umgebung. Bürgermeister Manfred Fischer zeigte sich ebenfalls erfreut über die stetige Fortentwicklung des Chores.

 

Die Wahlen brachten folgendes Ergebnis: Vorsitzender Bernhard Funk, Kassiererin Simone Kraus, Schriftführer Maximilian Pfeifle, die Beisitzerinnen Gabriele Lehmann, Mechthild Blink und Melanie Vaas, Notenwartin Marina Funk, die Kassenprüfer Tilman Pfeifle und Patrick Peukert .


Weihnachtskonzert

(Bericht aus der Schwäbischen Post, Nils Schmidt):

 

Die Gaishardter St.-Vitus-Kapelle war Schauplatz eines besonders gelungenen Chorkonzertes. „Sonum Laudate“ hatte eingeladen, und die Besucher fanden kaum alle Platz in dem kleinen Gotteshaus.

 

Neuler-Gaishardt. Auch wenn Weihnachten vorüber ist, war von Überdruss an weihnachtlichen Liedern an diesem Abend nichts zu spüren. Dies lag zum einen an der gut durchdachten Liedauswahl, die nicht nur klassische Weihnachtsmelodien beinhaltete, zum anderen aber auch an der abwechslungsreichen und tadellosen Darbietung der beiden Chöre.

 

Die Stücke des reinen Männerchors aus Saverwang wurden von dessen Vorsitzendem Josef Hügler kurz vorgestellt, ehe sie dann unter der Leitung von Hans Kucher vorgetragen wurden. Die für einen Männerchor charakteristisch gut ausgeprägten Bassstimmen wurden dabei von sehr schönen Tenorstimmen veredelt. Klassischere Stücke wie „Engel haben Himmelslieder“ oder „Weihnachtsglöckchen“ wurden lebhaft und abwechslungsreich sowohl in Lautstärke als auch im Zusammenspiel der Stimmen vorgetragen.

 


Mit dem „Vater unser“ von Hanne Heller traute sich der Chor zudem noch an ein christliches Lied, das auch in den Pop-Charts zu finden war. Besonders markant waren bei diesem Stück die Dynamikveränderungen, die sich am Text des Liedes orientierten, welches in einem gelungenen Tonartwechsel gipfelte. Mit einem typischen Lied für Männerchöre, der „Hymne an die Nacht“, schloss die Sängergruppe ihren Vortrag unter Beifall ab.

 
Während die Sängergruppe Saverwang ausschließlich a capella sang, wurde der Chor „Sonum Laudate“ mitunter von E-Piano oder Orgel (Christine Kutter) und von einer Trompete (Paul Feldhäuser) begleitet. Schon beim ersten Lied des Abends, „Tocher Zion“, entstand so durch die Frauen- und Männerstimmen vor dem Altar der Kapelle und Orgel und Trompete auf der Empore eine erfüllende Atmosphäre. Bei „Es ist ein Ros entsprungen“ trumpfte der Chor mit einem kanonartigen Gegenspiel der Männer- und Frauenstimmen auf, ehe diese dann langsam zueinander fanden. Unverkennbar war hier die Handschrift des jungen Chorleiters Benjamin Samul, der neben seinem Dirigat auch die Lieder des Chors vorstellte.

 
Zwei Lieder, beide geschrieben von Bernd Stallmann, wurden dann besonders stimmig vorgetragen: Das Lied „Licht der Weihnachtszeit“ erzählte auf emotionale Art und Weise die Wirkung von Liebe in der Weihnachtszeit. „Vom Flügel eines Engels berührt“ wurde durch ein schönes Piano-Intro eingeleitet, ehe dann die Frauenstimmen einsetzten. Nachdem die Männer zunächst das Echo bildeten, wurde der Chorus wieder gemeinsam gesungen. Mit dem „Weihnachtswiegenlied“ von John Rutter schloss der erst 2013 gegründete und bereits bei Wettbewerben ausgezeichnete Chor seine Darbietung.

 

Die Konzertbesucher waren zum Mitsingen eingeladen. Gemeinsam erklangen „Oh Du Fröhliche“ und „Süßer die Glocken nie klingen“. Mitglieder des Chors setzten einen geistlichen Impuls mit zwei vorgetragenen Weihnachtsgeschichten. Dagmar Ilg, die Vorsitzende des Vereins Delfin Nogli e.V. stellte ihre gemeinnützige Organisation vor, für die im Anschluss an das Konzert Spenden gesammelt wurden. Der Verein unterstützt mit direkten Geldspenden Menschen mit Behinderungen und andere bedürftige oder in Not geratene Menschen.

 
Der Vorsitzende des Chors „Sonum Laudate“ Bernhard Funk lud im Anschluss noch zu einem gemütlichen Beisammensein im Dorfgemeinschaftshaus.